Di

26

Sep

2017

BBags @ Japantag 7. Oktober 2017!

 

Der traditionelle Japantag der Deutsch – Japanischen Gesellschaft Frankfurt am Main findet in diesem Jahr im Saalbau Bornheim in Frankfurt statt.


Zwischen 13 Uhr und 17 Uhr "Japan zum Anfassen" mit zahlreichen Ausstellungen und Workshops von Ikebana über Kimonoanprobe bis Manga.
Und natürlich dem BBags-Stand mit handgefertigten Taschen und Accessoires aus original japanischen Vintage Obi und Kimono

Ab 17 Uhr abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Bon Odori, Karate, Kendo, Taiko, Aikido, Nihon Buyo...

Fr

19

Mai

2017

17. Nippon Connection Filmfestival

Ich freue mich auch dieses Jahr wieder bei der Nippon Connection in Frankfurt dabei zu sein!

Den BBags-Verkaufsstand gibt es am Samstag 27. und Sonntag 28.05.2016 ca. 11:00 – open end in der Naxoshalle, gleich gegenüber vom Mousonturm.

Das 17. Japanische Filmfestival Nippon Connection findet vom 23. bis 28. Mai 2017 in Frankfurt am Main statt. An sechs Festivaltagen präsentiert das weltweit größte Festival für japanischen Film wieder über 100 Kurz- und Langfilme aus Japan, darunter zahlreiche Deutschland-, Europa- und Weltpremieren. Independent-Filme sind genauso vertreten wie Blockbuster, Animes und Dokumentarfilme. Zahlreiche Filmemacher und Kulturschaffende aus Japan werden persönlich zu Gast sein und ihre Werke vorstellen.

 

 

Das Rahmenprogramm steht dem Filmprogramm in seiner Vielfalt in nichts nach: Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Performances, Ausstellungen und ein japanischer Markt mit leckerem Essen.

 

Do

12

Feb

2015

Ein paar Worte zum Upcycling...

Für die einen ein schöner Trend, für die anderen immer noch ein Rätsel, "Upcycling" hat sich mittlerweile etabliert und jeder der etwas selbst macht und dazu gebrauchte und ausrangierte Materialien weiterverwendet schmückt sich gerne mit dieser Auszeichnung.


Denn die Werte dahinter sind gefragt und angesagt: Upcycling, das Verwerten von Abfall für neue Produkte, steht für ressourcenschonendes, kostengünstiges und faires Werkeln. Früher eher in Entwicklungsländern zu finden, scheint Upcycling nun die Lösung auch in industrialisierten Ländern zu sein. In einer Welt, der die Rohstoffe ausgehen und die desillusioniert ist von der kapitalistischen Wegwerfgesellschaft, in der weder menschliche Arbeitskraft noch Material wertgeschätzt wird. Ausbeutung von Mensch (gerne auch Kindern) und Natur ist nicht länger tragbar für moderne Konsumenten, längst wird umgedacht. Endlich.


Dass auch dieser Trend kommerzialisiert werden würde war abzusehen. Doch mir spricht das Grundprinzip immer noch aus der Seele, da bin ich ein hoffnungsloser Idealist. Lange bevor das Wort im deutschen Sprachgebrauch angekommen war, habe ich alte Gürtel, Bettbezüge, Knöpfe vom Flohmarkt oder eben antike japanische Obi umgearbeitet. Möglichst wenig Neues einarbeiten, lieber einen alten Reißverschluß nehmen. Ich fand das immer charmanter, weniger austauschbar. Und Sinn macht Upcycling nur, wenn die Motivation echt ist sich dadurch etwas verändert. In den Köpfen und im Kaufverhalten. Wenn ein Upcylingprodukt genauso leichtfertig und schnell entsorgt wird wie "herkömmliche", hilft das nicht viel.


Also, freue ich mich darüber dass mein Ideal Trend geworden ist? Ja, denn endlich ist flächendeckende Akzeptanz da für künstlerische Sparsamkeit und auch für Retro-Optik.
Ich mach weiter, macht doch alle mit!

 

Und zum Schluss das wohl schönste Upcycling-Projekt seit langer Zeit: http://treechangedolls.tumblr.com - wie aus überschminkten Barbies & Co. echte Gesichter werden.

Mo

01

Sep

2014

Japantag 2014

SAVE THE DATE:
Japantag in Frankfurt am 12. Oktober 2014 >>> mit BBags!

Der traditionelle Japantag der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt am Main findet in diesem Jahr im Saalbau Titus-Forum – Nordwest Zentrum Frankfurt statt.

Zwischen 13 Uhr und 17:00 Uhr "Japan zum Anfassen" mit zahlreichen Ausstellungen und Workshops

Ab 17:30 Uhr Bühnenprogramm
 

So

01

Jun

2014

Nippon Connection 31.05.2014

Schön, wieder mit einem Stand an der Nippon Connection beteiligt zu sein, und gleichzeitig zu sehen, wie das Festival immer größer, professioneller und vielfältiger wird.

 

Endlich habe ich es auch wieder geschafft, auch als Besucher dort zu sein, um mir die beiden kontroversesten Filme anzuschauen. Und vor allem um das authentische Essen zu genießen, Sushi, Kirin Bier, rosa Sakura-Kuchen von Iimori, Onigiri, Gyoza-Bento ...

 

Die Besucher waren wie gewohnt ein interessiertes japanophiles Publikum. Vor allem die japanischen Besucher bestaunten angeregt quasselnd meine Waren, fanden alles "kawaii", und ich muss schon sagen, dass es sehr schmeichelhaft ist, wenn Japaner bei mir einkaufen.