Über mich ...

(Foto: Mannberger)
(Foto: Mannberger)

Ich bin Yogalehrerin, Mutter, diplomierte Kommunikationsdesignerin, doch meine Leidenschaften sind auch Mode Design, Taschen, Accessoires, Fotografie und: JAPAN.

 

Mehr als 3 Jahre habe ich im Großraum Tokyo gelebt und dort mein Interesse für die Kultur, Ästhetik, Sprache und Einzigartigkeit Japans entdeckt.

Und vor allem die herrlichen Obi und Kimono haben es mir sofort angetan.

Es entstand die erste Tasche aus einem Vintage Obi von meinem Lieblingsflohmarkt in Tokyo. Eine Idee war geboren.

 

So fertige ich seit 2007 unter meinem Label BBags aus antiken Kimono- und Obistoffen Unikate und Kleinserien vom Schmuckstück bis zur Handtasche.

Besonders gerne verarbeite ich Obi aus Seidenbrokat der 40er bis 70er Jahre, die in ihrem Vorleben von Japanerinnen wie ein Gürtel zum Kimono getragen wurden.

Wichtig ist mir die einzigartige Wirkung der kostbaren Materialien und ihren "Charakter" zu erhalten.

 

 

Dabei entsteht ein einzigartiges Stück Japan in leuchtenden Farben, mit sensationeller Haptik und opulenten exotischen Motiven und Mustern. Ein Accessoire das nicht Jede hat, denn alle Produkte sind handgefertigte Einzelstücke!

 

Bereits seit meinem Design-Studium ist das Upcycling - das Verwerten ausrangierter Textilien - mein Steckenpferd: 70er Stoffe, Bettbezüge, Tischdecken, alte Anhänger oder Aufnäher vom Trödler - alles findet bei mir Verwendung und bekommt neues Leben eingehaucht.

 

Ich liebe alle alten Dinge von Möbeln bis zu Stoffen, denn sie erzählen ihre eigene Geschichte, haben für mich eine Seele.

Ob Flohmärkte, Speicher, Sperrmüll oder Trödelladen, hier geht mir das Herz auf.

Und bei aller Leidenschaft für Mode und Shopping ist es mir wichtig, dabei ethisch-ökologisch korrekt handeln zu können. Und damit gegen Kinderarbeit, Ausbeutung und Verschwendung von Ressourcen.

 

Inspirationsquellen sind für mich London und seine Märkte, Reisen, Flohmärkte, abandoned places, Gothic style, Architektur, Fotografie, Dada, ...